Juni 5, 2017

SmartrMetering

Ob Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Bürogebäude, Schule oder Universität: Die Energiefresser und Kostentreiber beim Stromverbrauch zu finden, ist oft gar nicht so einfach.

Die wichtigsten Features im Überblick:

  • Erfassung der Messdaten über RExometer (separate Messung mit Messzangen, Installation ohne Auftrennung der Messkreise möglich), über Impulsmesskopf oder per manueller Eingabe im Smartphone
  • Möglichkeit zur Erfassung von Unterverbräuchen mittels Zwischenstecker (einphasig) oder Installation von Stromzangen (erfordert separate zugängliche Adern) oder in Zukunft RExometer-basierter dreiphasiger Zwischenstecker.

Sie haben die Möglichkeit, sämtliche Daten der verwendeten Sensoren und Aktoren mit dem OGEMA-Data Logger zu erfassen und mit den OGEMA-Analysetools zu visualisieren und zu analysieren.

Alle Daten, Konfigurationen verbleiben vollständig unter Ihrer Kontrolle auf der SmartrplaceBox im Gebäude. Bei Bedarf kann die Übertragung von Daten auf einen SmartrServer oder auch eine andere Cloud-Lösung konfiguriert werden – dies gilt auch für den Zugriff auf das SmartrMetering-System aus dem Internet mittels SmartrWANGateway. In jedem Fall können Sie alle Optionen des Smartrplace-Support und des Smartrplace-Backup zur Sicherung von Messdaten und Konfigurationsdaten nutzen. Das System ist aber auch ohne Internetanschluss vollständig lauffähig und konfigurierbar.

Bei Bedarf können Sie das SmartrMetering-System von Smartrplace durch zusätzliche Anwendungslogiken und Hardwareanbindungen erweitern lassen oder dies selbst über das OGEMA-Development-Kit und den Smartrplace-Appstore vornehmen.

In Vorbereitung: Manuelle Erfassung von Zählerständen mittels Smartphone/Tablet und Zusammenführung / Validierung mit automatisch erfassten Datenreihen